Süss und richtig nach Schoggi sollen die Brunsli schmecken, aber nicht zu trocken sein!

von Raffael Schefer

Mailänder, Zimtsterne, Mandel-Butterguetzli (Schwabenbrötli), Dinkel Schoggi Gutzli und natürlich die feinen Brunsli.

Jedes Gebäck hat seine Eigenheiten und vorlieben wenn es ums Backen geht.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Brunsli.

Das Brunsli sollte gut stabillisiert sein, eine leicht Kruste aufweisen, aber im innern schön saftig sein.

Wir backen die Brunsli folgendermassen:

3 Minuten bei 230°C anschliessend 2 Minuten bei 190°C.

Für den zu Hause- Gebrauch würde ich Vorschalgen, dass man die Guetzli ganz heiss bei Umluft 2 Minuten anbäckt und anschliessend die Türe für 2-4 Minuten leicht öffnet. Anschliessend sollte das Guetzli fertig gebacken sein.

Für die Lagerung empfiehlt es sich kleiner Chargen zu verpacken Luftdicht zu verschliessen und zu lagern. Sobald der Sack geöffnet ist sollte das Guetzli innert zwei Tagen gegessen werden, sonst wird es hart.

 Sollten sie grössere Mengen im Voraus herstellen können Sie auch einen Teil der Brunsli gut verpackt tiefkühlen.

Viel Spass beim Guetzlen


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rubriken-Filter

Abonnieren

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und werden Sie automatisch informiert, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

RSS-Feed