11.09.2017 - Allerlei

Die heimlichen Stars der Einsiedler Chilbi

von Raffael Schefer

Wer die Einsiedler Chilbi kennt, gibt mir bestimmt recht. Die heimlichen Stars sind die unzähligen «Ess-Stände» der regionalen Vereine. Während den drei Chilbitagen bleiben viele private Küchen geschlossen. Die Einsiedlerinnen und Einsiedler freuen sich alle Jahre wieder auf die kulinarischen Chilbi-Highlights. Aber um diese Stände zu betreiben, braucht es im Hintergrund viele ehrenamtliche Organisatoren, Koordinatoren und VerkäuferInnen. Zum Beispiel Caroline Hurschler. Sie ist zusammen mit Diana Lüönd für den Stand des Damenturnvereins Einsiedeln verantwortlich. Der Verein verkauft «Ofeturli, Chnoblibrot und Öpfelchüechli» von uns. Für Caroline Hurschler ist ein zuverlässiger Lieferant ein absolutes Muss. Umso mehr freut mich diese tolle Rückmeldung von ihr:

«Raffael Schefer hat uns bereits bei der Einführung für ein neues Produkt professionell beraten. Und das Produkt wurde zum Verkaufsrenner. Wir bestellen jeweils nach den Verkaufs-Erfahrungen der Vorjahre. Die Bäckerei Schefer produziert aber immer genug, damit Nachlieferungen innert kürzester Zeit ausgeführt werden können. Sämtliche Lieferungen erfolgen sehr zuverlässig. Und schlussendlich werden wir sogar bei der Infrastruktur unterstützt. Dies alles erleichtert für mich die Organisation enorm.»

Für mich ist es Ehrensache, den Vereinen Qualitätsprodukte zu liefern, sie aber auch mit einem guten Service zu unterstützen. An dieser Stelle bedanke ich mich bei all unseren geschätzten Kunden ganz herzlich.


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

img

Meine Zukunftsvision: Bäckerei Schefer 2.0

Per 1. Januar 2019 durfte ich zusammen mit meiner Frau Lucia die Bäckerei Konditorei Schefer vollständig von meinen Eltern übernehmen. Natürlich mache ich mir auch immer wieder Gedanken, wie sich das Zukunftsthema Digitalisierung in unserem Betrieb auswirken wird. Täglich setzen wir uns damit auseinander, was wir vereinfachen können, ohne dass das Handwerk darunter leidet. Hier gebe ich euch einen Einblick in meine Gedanken, wie unser Betrieb bis im Jahr 2030 funktionieren könnte: In der Backstube In der Backstube spielen digitale Helfer eine immer grössere Rolle. Beispielsweise können Rohstoffe und Zutaten automatisch abgewogen werden, sich Maschinen miteinander vernetzen oder Öfen selbstständig gereinigt werden. Doch mir und vermutlich der gesamten Bäckerbranche ist es wichtig, dass die Digitalisierung nicht zu einer Industrialisierung des Backens führt. Im Gegenteil, sie soll uns in der Backstube vielmehr von Routinearbeiten entlasten, damit wir uns noch stärker auf das Handwerk konzentrieren können. Bestell- und Kassawesen Das Bestell- und Kassawesen ist vollständig automatisiert. Mussten wir noch vor ein paar Jahren alle Bestellungen von Hand aufschreiben und weitergeben, geschieht dies 2030 vom Kunden in die Backstube vollautomatisiert. Soziale Netzwerke und Messenger-Dienste Die meisten Branchenvertreter sind sich einig, dass auch die Aussenwirkung der Bäckereien und die Bewerbung der Produkte darüber entscheidet, wer am Markt besteht. Dabei spielen die sozialen Netzwerke und Messenger-Dienste wie z.B. WhatsApp eine wichtige Rolle, über die wir als Betrieb verstärkt Marketing und Personalsuche betreiben werden. Eine grosse Herausforderung des Bäckerhandwerks sind die fehlenden Fachkräfte. Deshalb sind wir bestrebt, ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben und weiterhin viel Zeit in die Lehrlings-ausbildung zu investieren. Und sonst noch Unsere digitale Zukunft sehe ich ausserdem als Abgrenzung von Industriebetrieben in der Individualisierung der Produkte, vermehrtes Zusammenspiel zwischen Online-Bestellungen und Filialen, auch 3D-Drucker für personalisierte Torten-Verzierungen könnten eine Rolle spielen und wer weiss, vielleicht liefern wir unsere feinen Backwaren schon bald ofenfrisch per Drohne an euch aus!  

16.01.2019 - Allerlei

Rubriken-Filter

Abonnieren

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und werden Sie automatisch informiert, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

RSS-Feed