15.12.2017 - In eigener Sache

100 Tage im «Amt» als Lernende

von Raffael Schefer

Nicht nur in der Produktion bilden wir regelmässig Fachleute aus. Nein, wir freuen uns ja, wenn jemand die feinen Produkte fachkundig verkauft. Die Lernende als Detailhandels Fachfrau EFZ im 1. Lehrjahr heisst Daniela Fässler. Und selbstverständlich haben wir auch sie über ihre ersten 100 Tage im «Amt» befragt. 

Darum habe ich mich für die Lehre als Detailhandels Fachfrau EFZ bei der Bäckerei Schefer AG entschieden:

Weil mir die Arbeit mit Lebensmitteln und der Umgang mit Menschen gefällt. Und beim Schnuppern habe ich festgestellt, dass es bei der Bäckerei Schefer gegenüber anderen Bäckereien sehr abwechslungsreich und kurzweilig ist.

Das finde ich besonders cool an meiner Lehrstelle:

Dass ich als Lehrling auch schon Verantwortung für gewisse Dinge übernehmen und mir einige Arbeiten selbst einplanen kann. Auch die wöchentlich und monatlich ändernden Produkte sind interessant.

Das habe ich mir vor Lehrbeginn anders vorgestellt:

Eigentlich den gesamten Tagesablauf. Und dass es so viel mehr zu tun gibt ausser Kunden zu bedienen und Gestelle aufzufüllen.

Und so sieht mein Tagesablauf aus:

Immer gleich ist das Auffüllen des Kühlregals, der Brotsäcke und der Schachteln im Laden. Danach ist jeder Tag verschieden. Z.B. beschrifte ich die Produkte, räume die vom Lieferanten angelieferten Sachen an den richtigen Ort oder packe Produkte ab….und am Abend richte ich die Bestellungen für den nächsten Tag.

Wenn ich könnte, würde ich folgendes an meiner Arbeit verändern:

Einige Arbeitsschritte vereinfachen und weniger Abpacken.

Mit meinem ersten Lehrlingslohn habe ich mir folgendes geleistet:

Eine Unterwasserkamera und einen neuen Schulthek.


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rubriken-Filter

Abonnieren

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und werden Sie automatisch informiert, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

RSS-Feed